Berechnung der Brennweite?

Moderatoren: PhysikerT, elexberd

Berechnung der Brennweite?

Beitragvon Hoodmember » 22.05.2011, 15:58

Könnt ihr mir mal bitte ein paar tipps bzw. lösungsansätze für diese aufgaben geben:

Ein Fernrohr mit einer Brennweite von 50cm ist auf unendlich eingestellt. Nachdem das Okular verstellt worden ist, kann man Gegenstände klar sehen, die 50m nom Objektiv entfernt sind. Um welchen Abstand wurde das Okular verstellt?

bei mir ist Optik und so schon ne weile her deswegen fällt mir auf anhieb keine Ansatz zur Lösung ein.
Ich denke mal ne Seite mit einigen Formeln zur Berechnung am Fernrohr oder so würde es auch tun^^
Hoodmember
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.05.2011, 18:18

Re: Berechnung der Brennweite?

Beitragvon Triterium » 23.05.2011, 10:15

Im Allgemeinen gilt ja für eine Optische Abbildung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Optische_Abbildung
Unter dem Abschnitt "Die optische Abbildung mit Einzellinsen und sphärischen Spiegeln" ist eine Skizze samt Formel zur Berechnung der Brennweite.

Bei einem Fernrohr hat man normalerweise 2 Linsen, dafür müsstest du dann
http://de.wikipedia.org/wiki/Brennweite verwenden (Abschnitt "Brechwert")

Die Frage ist nun, ob du noch eine zweite Brennweite gegeben hast oder ob das Fernrohr bei euch durch ein einfaches 1-Linsen-System approximiert wurde
Triterium
 
Beiträge: 82
Registriert: 01.12.2010, 21:39

Re: Berechnung der Brennweite?

Beitragvon Hoodmember » 23.05.2011, 19:17

also mehr als das was oben steht hab ich leider auch nich :/
könntest du mir das nochmal genauer mit der einzellinse zeigen?^^
Hoodmember
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.05.2011, 18:18

Re: Berechnung der Brennweite?

Beitragvon Triterium » 24.05.2011, 07:52

Das mit der Einzellinse wäre eine einfache optische Abbildung (siehe erster Link) und dem Abschnitt "Die optische Abbildung mit Einzellinsen und sphärischen Spiegeln". Da ist auch eine Skizze mit eingetragenen Größen und einer darauf resultierenden Formel. Da musst du nur gucken, welche Größen du gegeben hast und welche du suchst. Eigentlich ganz einfach ;)
Triterium
 
Beiträge: 82
Registriert: 01.12.2010, 21:39

Re: Berechnung der Brennweite?

Beitragvon Hoodmember » 24.05.2011, 15:47

Triterium hat geschrieben:Das mit der Einzellinse wäre eine einfache optische Abbildung (siehe erster Link) und dem Abschnitt "Die optische Abbildung mit Einzellinsen und sphärischen Spiegeln". Da ist auch eine Skizze mit eingetragenen Größen und einer darauf resultierenden Formel. Da musst du nur gucken, welche Größen du gegeben hast und welche du suchst. Eigentlich ganz einfach ;)



Danke^^ wäre es einfach hätte ich das bestimmt hin bekommen. Aber ich komme immernoch nicht weiter :/
Könntest du mir das mal vorrechnen oder so?^^
Wäre echt hammer freundlich, ich verzweifel jetz schon jeden Nachmittag da dran :/
Hoodmember
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.05.2011, 18:18

Re: Berechnung der Brennweite?

Beitragvon Triterium » 24.05.2011, 16:27

Poste doch mal deinen Lösungsvorschlag! Wir sind schließlich nicht hier um dir deine Hausaufgaben zu lösen ...
Triterium
 
Beiträge: 82
Registriert: 01.12.2010, 21:39

Re: Berechnung der Brennweite?

Beitragvon Hoodmember » 24.05.2011, 17:11

na ich finde ja kein ansatz :/ das is ja der haken an der geschichte :/

ich weiß ja nichmal ob ich auf der Seite von s1 oder s2 bin :/
Hoodmember
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.05.2011, 18:18

Re: Berechnung der Brennweite?

Beitragvon elexberd » 25.05.2011, 21:30

Wenn du den Ansatz mit der Einzellinse machen willst, brauchst du doch nur die hundsgemeine Linsengleichung zu verwenden:
1/f = 1/g + 1/b
konsequent angewendet, ergibt das 5,1 mm.
Benutzeravatar
elexberd
 
Beiträge: 388
Registriert: 03.12.2010, 00:11
Wohnort: Berlin

Re: Berechnung der Brennweite?

Beitragvon Triterium » 27.05.2011, 13:18

Sorry, dass ich nicht geantwortet hab ... hab aber vergessen, dass ich hier was geschrieben hab. :redface:

elexberd hat geschrieben:Wenn du den Ansatz mit der Einzellinse machen willst, brauchst du doch nur die hundsgemeine Linsengleichung zu verwenden:
1/f = 1/g + 1/b
konsequent angewendet, ergibt das 5,1 mm.


Wenn ich das alles in Metern rechne, komme ich auf ein Ergebnis von 0,51m = 51cm ... Hab ich nen Potenzfehler gemacht oder hast du dich vertippt (das würde mich mal interessieren) ...
Triterium
 
Beiträge: 82
Registriert: 01.12.2010, 21:39

Re: Berechnung der Brennweite?

Beitragvon elexberd » 31.05.2011, 00:59

Dann musst du eben noch mal nachrechnen. Mein Ergebnis müsste richtig sein. Habe gerade noch mal kontrolliert.
b(unendlich) ist gleich der Brennweite, also 50 cm. Bei g = 50m wird b = 50,51 cm. Das ergibt eine Differenz von 5,1 mm.
Benutzeravatar
elexberd
 
Beiträge: 388
Registriert: 03.12.2010, 00:11
Wohnort: Berlin


Zurück zu Physik und Astronomie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste